Uwe Honnef

Geschichten des Alltags und der See

Hier findet Ihr erlebte Geschichten und Seglerlatein. Erfahrungen aus dem Yachthafen, vom Segeltörn im Wattenmeer Deutschland oder der Niederlande mit einem Kimmkieler. Auch der englische Kanal und das Ijsselmeer kommen nicht zu kurz. Viele skurrile Typen, Einhandsegler, Segelyachten und Boote laufen euch hier über dem Weg. Vorsicht lacht nicht zu laut, es könnte euer Stegnachbar sein. 

Und jetzt,

viel Spaß auf meiner Seite!

Hand gegen Koje

Meine eigene Erfahrung!

 

Ich wurde vor kurzem, bei einem Segler-Treffen, gefragt, wie das so sei, mit fremden Leuten zu segeln. Wo kommen die Leute her und warum ich das mache, waren die anderen Fragen. Darauf kann ich natürlich nur aus meiner persönlichen Sicht und Erfahrung antworten.

Also meine Mitsegler kommen fast ausschließlich über Facebook, insbesonder aus der „Crewbörse Ijsselmeer - ausschließlich HgK!“

Hier der Link: https://www.facebook.com/groups/1414446175514857/

 

Wie ist das, mit fremden Leuten zu segeln?

Beim Segeln hat man einen großen Vorteil gegenüber dem Kennenlernen im Alltag. Man hat ein gemeinsames Thema, einen Point of Kommunikation. Dieses übliche „fremdeln“ beim ersten Aufeinandertreffen geht unter in Geschäftigkeit. Es wird eingeräumt, man geht zusammen einkaufen und dann kommt die Einweisung in die Besonderheiten des Schiffes.

Da unser Panzerkreuzer nicht mit einer Hochglanzyacht aus dem Katalog zu verwechseln ist, fühlen sich auch Anfänger schnell sicher an Bord und trauen sich auch sich überall ordentlich festzuhalten. Elf Tonnen bewegen sich nun mal im Hafen nicht so sehr und eine Mittelplicht gibt auch noch eine gewisse Sicherheit. Wenn die Sicherheitseinweisung und die ersten Schläge in einem geschützten Revier vorbei sind, geht die Mannschaft schon ziemlich locker miteinander um.

Ich hatte in diesem Jahr das Glück ein paar, auschließlich aus Lady´s bestehende Mannschaften (bei mir max. 4 Personen) an Bord zu haben. Das empfand ich als besonders angenehm! Die Fähigkeiten wurden von allen ausnahmslos tief gestapelt und dementsprechend vorsichtig gingen die Damen auch an die Sache heran. Allerdings bekam der Satz „Wehe wenn sie losgelassen“, auch ganz schnell Gewicht. Sobald sie merkten dass sie mit dem Boot klar kamen und ich, sozusagen als Backup, jederzeit bereit war einzugreifen, war jedes andere Boot ein potentieller Regatta-Gegner. Übrigens, ich habe in 2017 nicht einmal ernsthaft eingreifen müssen.

Ich bin kein Segellehrer, gebe aber gerne meine Erfahrung, aus über 30Jahre Segeln, weiter und habe so auch die Gelegenheit von anderen zu Lernen. Das hört ja auch beim Segeln bekanntlich nie auf!

 

 

Warum ich das mache? Es macht einfach Spaß!

Von mir erlebte Geschichten findet ihr auch bei Amazon! z.B.:

Hafentage

Vorsicht!

Bei diesem Buch kann es passieren, dass Sie sich selber wiederfinden. Natürlich rein zufällig. Jeder der schon einmal ein Boot oder eine Yacht geführt hat weiß, dass es nichts gibt, was es nicht gibt!

Viel Spaß damit!

 

Auch als e-Book bei Amazon erhältlich, inkl. Kindle Lese-App.

Kostenlos lesen bei kindleunlimited!

Einfach Bild anklicken

Latte Cup 2017, Ijsselmeer

oben auswählen!

Wie wird man professioneller Yachtskipper?

Wolfgang Apel erzählt in seinem Blog sehr anschaulich wie man professioneller Yachtskipper wird und was man da so erlebt!

Geht oben auf den Menüpunkt "Links" und lasst euch auf seine Seite weiterleiten. 

Lohnt sich!

Von Duisburg nach Lemmer!

Mit Ralf-Armin Zaeske auf der nOa, der Anfang einer sehr langen Reise. Erste Fotos unter Fotos und Filme!

Um Ralf-Armin, der mittlerweile in Lissabon angekommen ist, zu begleiten, geht oben auf den Menüpunkt "Links" und folgt dem Link zu seiner Website! 

Kopfkino zu verkaufen!

Neu, kleiner Gedichtband:

HAB ICH MIR GEDACHT

Gedanken und Gedichte

die ich irgendwann einmal aufgeschrieben habe.

Manches reimt sich, manches nicht.

Heiter oder traurig, so wie Gedanken nun einmal sind!

 

Einfach Bild anklicken!

Hier kommt mein Krabbenbrot:

Ich liebe das Wattenmeer und die friesischen Inseln!

Ein Tag auf See

Neue erweiterte Ausgabe!

 

Bild anklicken und herunterladen.

Viel Spaß damit!

 

24.05.2016: Amazon

Ein Tag auf See

Neue erweiterte Ausgabe! 

Hier beschreibe ich einen 24 Stunden Segeltörn.

Einhandsegeln durch die Nacht und durch den Tag! So wie ich es empfunden und erlebt habe!

 

AMAZON:

 

Kostenlos lesen bei kindleunlimited! Einfach anklicken:


Kostenlos lesen bei kindleunlimited! Einfach oben anklicken!

Die See

Ständiges Atmen zum Leben erstarrt.

Erfüllt von Gedanken von Träumen bereist,

geschaffen von einer Macht die Sehnsucht heißt.

Die Wolken, der Himmel sich spiegeln in Dir,

in stillen Minuten auch Teile von mir.

was du mir zeigst, verzerrt oder glatt,

ist Tiefe, ist Ferne, die ich in deinen Weiten nur fand.

Ständiges Atmen zum Leben erwacht, die Liebe zur See,

neue Träume erschafft.

 

 © Uwe Honnef

 

Meine erste Nr.: 1

 

Hafentage

Heitere Erinnerungen eines Fahrtenseglers

 Einfach links anklicken und kostenlos bei kindleunlimited lesen!


Vorsicht!

Bei diesem Buch kann es passieren, dass Sie sich selber wiederfinden. Natürlich rein zufällig. Jeder der schon einmal ein Boot oder eine Yacht geführt hat weiß, dass es nichts gibt, was es nicht gibt!

Viel Spaß damit!

 

Auch als e-Book bei Amazon erhältlich, inkl. Kindle Lese-App.

Kostenlos lesen bei kindleunlimited!

Einfach Bild anklicken

Hier bekommt Ihr auch Informationen über:   

Das Wattenmeer, den englischen Kanal, das Ijsselmeer.                        

Gute Ankerplätze, Häfen, und Restaurants! Komme ich an einem guten Surf- oder Kitespot vorbei, werdet ihr es garantiert erfahren.

Informiert werden, wenn es was Neues gibt? Hier kostenlos abonnieren:

Enter your email address:

Delivered by FeedBurner

"Schau zur Sonne

  und nicht ins

  olle Mausloch!"

  Graf Luckner

Twitter